Aktuelles

Menschen nutzen Windkraft schon seit über 2.000 Jahren. Doch erst seit kurzem wird Wind auch zur Energieerzeugung genutzt. Diese Entwicklung wirft nun erste Früchte ab. Die Netzparität ist erreicht; der Kostenpreis von Offshore-Windenergie entspricht dem von Energie aus fossilen Kraftstoffen. Aber das Ende der Entwicklungen bei der Windenergie und anderen nachhaltigen Energiequellen ist noch lange nicht in Sicht.

Die Entwicklung der Centre Line Alignment von Rümpfen mit großem Durchmesser ist ein interessantes Thema für Designer. Diese Entwicklung ermöglicht Gewichtseinsparungen, da die Wandstärke lokal erhöht werden kann und die Entwurfsspannungen, die mit den Übergängen bei der Plattenstärke einhergehen, reduziert werden können, um durch die Ermüdungsanfälligkeit zu reduzieren und eine längere Lebensdauer zu erreichen.

Am Freitag, dem 29. September, eröffnete Henk Kamp, der niederländische Wirtschaftsminister, gemeinsam mit Allard Castelein, dem CEO des Havenbedrijf Rotterdam, und Jan Bruggenthijs, dem CEO von Sif, das neue Montage- und Beschichtungswerk von Sif auf der Maasvlakte 2 in Rotterdam.

Am Dienstag, dem 31. Oktober, waren die Vorstandsmitglieder und die Geschäftsleitung des Norther Offshore Windparks zu Besuch bei Sif. Die Teilhaber dieses Projekts verfügen über das Fachwissen und die Erfahrung, die für die Entwicklung nachhaltiger Energieprojekte nötig sind. Eigentümer von Norther sind Elicio, Eneco und Diamond Generating Europe.

Nach einem erfolgreichen ersten Talking Dinner in Hamburg war Sif auch beim zweiten Talking Dinner, das am 10. Oktober in Amsterdam zum Thema „Floating Wind from Holland: Are the Dutch losing out on floating wind?“ stattfand, Gastgeber.

Ein Jointventure von Sif Netherlands B.V. und Smulders Belgium N.V. hat einen Vertrag als Vorzugslieferant sowie eine Planungsauftragsvereinbarung für die Entwicklung und Herstellung von 90 Monopiles und Übergangsstücken sowie 2 Fundamenten für Unterstationen im Triton Knoll Hochsee-Windpark unterzeichnet.