Projekt updates

EnBW schaut sich Sif an

EnBW schaut sich Sif an, wo die Monopiles für Albatross und Hohe see Windpark in Produktion sind.

Am Dienstag, dem 31. Oktober, waren die Vorstandsmitglieder und die Geschäftsleitung des Norther Offshore Windparks zu Besuch bei Sif. Die Teilhaber dieses Projekts verfügen über das Fachwissen und die Erfahrung, die für die Entwicklung nachhaltiger Energieprojekte nötig sind. Eigentümer von Norther sind Elicio, Eneco und Diamond Generating Europe.

Die erste Verladung von vier Monopiles und vier Übergangsstücken für Rentel war für Mittwoch, den 19. Juli 2017, geplant, musste aber verschoben werden, da schlechtes Wetter angekündigt war. Am folgenden Donnerstag, dem 20. Juli 2017, konnte die Innovation dann beladen werden und anschließend ablegen. Heute, am 25. Juli, wird die Innovation erneut am Hochseekai von Sif erwartet, um drei weitere Monopiles und drei weitere Übergangsstücke zu laden.

Huisman

Blue Hammer

BLUE Piling Technology von Fistuca ist ein innovatives Verfahren, bei dem durch die Verbrennung eines Gasgemischs eine große Wassersäule nach oben gestoßen wird. Diese Wassersäule drückt bei ihrer Aufwärtsbewegung den Monopile nach unten, und beim Herunterfallen der Wassersäule wird der Monopile noch tiefer in den Meeresboden getrieben. Die Rammtechnik erzeugt deutlich weniger Lärm als das herkömmliche Rammen und verhindert eine schnelle Ermüdung der Gründung. Mit diesem Rammverfahren kann der Selbstkostenpreis für die Installation von Windenergieanlagen direkt gesenkt werden.

Ein Jointventure von Sif Netherlands B.V. und Smulders Belgium N.V. hat einen Vertrag als Vorzugslieferant sowie eine Planungsauftragsvereinbarung für die Entwicklung und Herstellung von 90 Monopiles und Übergangsstücken sowie 2 Fundamenten für Unterstationen im Triton Knoll Hochsee-Windpark unterzeichnet.

Sif hat erneut einen schönen Auftrag gewinnen können: die Produktion aller Monopiles und Transition Pieces in einem Joint Venture mit Smulders für den EnWB Windpark Albatros. Insgesamt umfasst das Projekt etwa 25 Kilotonnen. Sif ist für die gesamte Produktion der Monopiles und den Primärstahl für die Transition Pieces zuständig. Smulders sorgt für den Sekundärstahl und die Ausrüstung der TPs.